Bildschirmfoto%202021-04-27%20um%2022.40

Ihr neues Sexualleben beginnt hier

Das Ziel der Sexualtherapie ist eine Sexualität, die sich gut anfühlt und lustvoll ist.

Sexualität ist etwas Natürliches.

Das heisst aber nicht, dass wir es einfach so können.

Die Fähigkeit, Sexualität zu geniessen und einen Orgasmus zu erleben,

ist nicht angeboren, sondern wird im Laufe des Lebens erworben.

Also ist Sexualität etwas Gelerntes. Und das heisst, wir können sie umlernen, gestalten und entwickeln.

Sexualtherapie unterstützt Sie in diesem persönlichen Lernprozess

in körperlicher, emotionaler und mentaler Hinsicht.

 

"Sexualität ist das, was wir daraus machen."
Avodah K. Offit

 

Ihre persönliche Sexualtherapie

Paar%2520Umarmung%2520I_cgg_edited_edite

Wo stehe ich?
 

Am Anfang steht Ihr Anliegen. Wir werden durch gezielte Fragen gemeinsam zu einem Verständnis  gelangen, wie Sie sexuell funktionieren.  Dabei richten wir den Fokus nicht nur auf Schwierigkeiten, sondern auch auf Ihre  Lösungsversuche und Ressourcen.

Paar%2520Umarmung%2520I_cgg_edited_edite

Wo will ich hin?
 

Ein positives Ziel vor Augen zu sehen, motiviert viel stärker, als ein Problem weghaben zu wollen. Nachdem wir Ihr Anliegen besprochen haben, werden wir gemeinsam Ihr Ziel formulieren.

Paar%2520Umarmung%2520I_cgg_edited_edite

Was ist meine Therapie?
 

In der Therapie geht es um die Erweiterung Ihrer sexuellen und erotischen Fähigkeiten. Dies geschieht einerseits durch Gespräche, andererseits

durch Wahrnehmungs- und Körperübungen, die Sie zuhause fortführen. Die passenden Übungen sind der Schlüssel zum Erfolg.

 
Sexualtherapie Biel Dorothee Hunziker Bern

Dorothee Hunziker
Sexualtherapeutin
 

Ausgebildet am ZISS

(Zürcher Institut für klinische Sexologie und Sexualtherapie)

mit Basis- und Vertiefungslehrgang Sexocorporel

"Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch eine erfüllte Sexualität leben kann."

Häufige Fragen, spannende Antworten

 

Mit welchen Problemen oder Anliegen kann ich in die Sexualtherapie kommen?


Grundsätzlich kann alles, was Sie in Ihrer Sexualität verändern möchten, zum Thema in der Therapie werden. Kein sexuelles Anliegen ist zu ausserordentlich oder zu unwichtig, als dass wir es nicht angehen könnten. Häufig in der Sexualtherapie behandelt werden zum Beispiel Probleme mit: - der Lust: zu viel oder zu wenig (suchtartig erlebte Sexualität, Lustlosigkeit) - dem Orgasmus: zu früh, zu spät oder gar nicht kommen - der Erregung: nicht in Fahrt kommen, nicht feucht werden - der Erektion: zu schwach, nicht zuverlässig - Schmerzen: Penetration ist schmerzhaft oder unmöglich - sich sexuell nicht genug Frau oder Mann zu fühlen




Wie lange dauert eine Sexualtherapie?


Das ist sehr unterschiedlich und hängt von Ihren Erwartungen und Zielen ab. Diese kläre ich mit Ihnen zu Beginn. Schon nach wenigen Sitzungen können sich positive Veränderung einstellen. Bei einer erwünschten weitergehenden Entwicklung der Sexualität ist es sinnvoll und möglich, die Therapie auch über einen längeren Zeitraum weiterzuführen, meistens dann mit grösseren Abständen zwischen den Sitzungen. Schlussendlich entscheiden Sie, wann die Therapie den gewünschten Erfolg gebracht hat.




Muss ich mich in der Therapie ausziehen?


Nein. Die Therapie ganz allgemein und auch die Körperübungen werden immer bekleidet durchgeführt. In meiner Praxis finden keinerlei Massagen oder sexuelle Handlungen statt.




Was ist das Sexocorporel-Konzept von Prof. Jean-Yves Desjardin?


Der «Approche Sexocorporelle» wurde in den 70ern und 80ern von Prof. Jean-Yves Desjardins an der sexologischen Fakultät der Universität in Montreal/ Quebec entwickelt und seitdem ständig erweitert. Aufgrund der (wenigen) Veröffentlichungen in französischer Sprache hat das Konzept erst seit ca. 2000 den Sprung nach Europa geschafft und kommt so langsam über die Schweiz und Frankreich nach Österreich und Deutschland. Der Sexocorporel hat einige Besonderheiten vorzuweisen: Er geht aus von einem Modell sexueller Gesundheit. Damit ist natürlich auch sexuelle Krankheit definiert, aber der feine Unterschied ist der, was daraus gemacht wird: Im Sexocorporel werden bestehende Fähigkeiten und Ressourcen erweitert, es geht nicht um einen defizitären Blick auf Störungen und Dysfunktionen. Der Sexocorporel betrachtet – und das unterscheidet ihn wesentlich von den herkömmlichen Sexualtherapien – auch die genital-sexuelle Funktionsebene des Körpers beim Liebesspiel. Das klingt zuerst eher technisch, öffnet aber völlig neue Perspektiven und damit auch Behandlungsmöglichkeiten sexueller Funktionsstörungen. Der Sexocorporel richtet sich in erster Linie an Einzelpersonen, beschreibt deren sexuelle Funktionsweisen sowohl auf körperlich-sinnlicher, wie auch auf emotionaler Ebene, und bietet lernbare Erweiterungen der sexuellen Ausdrucks- und Erlebensmöglichkeiten. Quelle: institut-sexocorporel-deutschland.de




Sexualtherapie oder Sexualberatung?


Ich verwende für mein Angebot den Begriff Sexualtherapie, weil die Veränderungsschritte, die Sie machen werden, im Vordergrund stehen. Dies ist für mich ein therapeutischer Prozess. Selbstverständlich sind auch Beratung und allgemeine Informationen zur Sexualität Teil der Sitzungen.




Wie kann ich einen Termin vereinbaren?


Sie können mich per Mail oder per Telefon kontaktieren. Gerne dürfen Sie mir kurz schildern, worum es geht. Insbesondere, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie mit Ihrem Anliegen in der Sexualtherapie am richtigen Ort sind. Sie sind aber auch ohne Vorinformationen herzlich willkommen.




Was kostet eine Sitzung und wie kann ich sie bezahlen?


Eine Sitzung von einer Stunde kostet 130 Franken. Sie können bar bezahlen oder Sie erhalten eine Rechnung.




Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?


Leider nein, weder die Grund- noch die Zusatzversicherung leisten einen Beitrag.




Können wir auch als Paar in die Sexualtherapie kommen?


Liegt eine Problematik in der Paarsexualität vor, kann es sinnvoll sein, einzelne Sitzungen mit beiden Partnern durchzuführen, um Anliegen und Ziele zu besprechen oder paarbezogene Übungen zu erlernen. Der Fokus meines Angebotes liegt allerdings auf der Arbeit mit jeweils einem Partner und der Erweiterung seiner persönlichen Fähigkeiten.





 

Ich freue mich auf Sie
 

Dorothee Hunziker

Sexualtherapie

Bahnhofstrasse 8

3. Stock

2502 Biel

079 776 55 76

sexualtherapie-biel@bluewin.ch

Sexualtherapie Biel Dorothee Hunziker Bern